„Empört Euch!“ – so lautet der Titel des Essays und europaweiten Bestsellers, mit dem der ehemalige französische Widerstandskämpfer und UN-Diplomat Stéphane Hessel 2010 unter dem Eindruck der Finanzkrise gegenwärtige politische Entwicklungen kritisierte und zum politischen Widerstand aufrief.

Angesichts von unterschiedlichsten politischen Protestbewegungen und Exzessen von Wut und Hass als Ausdruck politischer Überzeugung wollen wir darüber nachdenken, warum es Empörung braucht, was Empörung mit gesellschaftlichem Zusammenhalt zu tun hat und wo die Grenzen der Empörung in liberalen Demokratien liegen. Es diskutieren Brigitte Zypries und Jakob Augstein.

Zur Übersicht Podcasts/Audio
Stimmen der Nation bei Spotify