TERMINE

30 Jahre Deutsche Einheit – Bilanz und Perspektive

3. Oktober, 14 Uhr, Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Der 30. Jahrestag der Deutschen Einheit ist ein gebührender Anlass, jenseits von offiziellen Feierlichkeiten das Erreichte unter die Lupe zu nehmen. Dabei gilt es noch einmal die Ausgangsbedingungen in Erinnerung zu rufen. Was bleibt von der “Erfolgsgeschichte” und welche neuen Herausforderungen und Perspektiven ergeben sich für unsere Gesellschaft?

Es diskutieren, nach einer Begrüßung von Dr. Andreas H. Apelt, Bevollmächtigter des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft e.V., Dr. h.c. Lothar de Maizière, Ministerpräsident a.D., Prof. Dr. Richard Schröder, Publizist, ehem. Vorsitzender der SPD Fraktion in der DDR Volkskammer, Linda Teuteberg, MdB, Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat des Deutschen Bundestages, moderiert von Jürgen Engert, Gründungsdirektor des ARD-Hauptstadtstudios.

Die Veranstaltung ist öffentlich und wird im Livestream der Deutschen Gesellschaft übertragen.

Eine Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung und der Bundeszentrale für politische Bildung.

Jahrestagung der Deutschen Nationalstiftung

Die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Nationalstiftung wartet mit zwei Besonderheiten auf: Zum einen werden bei diesem Anlass die „Berichte zur Lage der Nation“ vorgestellt, zum anderen wird die im Sommer wegen der Corona-Pandemie abgesagte Nationalpreisverleihung feierlich nachgeholt.

NEWS

Wir gedenken mit großer Dankbarkeit unseres Gründungsmitglieds Prof. Dr. Reimar Lüst

Der Wissenschaftsmanager, langjährige Präsident der Max-Planck-Gesellschaft und frühere Generaldirektor der ESA setzte sich mit großem persönlichem Engagement dafür ein, dass die Stiftung entstehen konnte. Gemeinsam mit Helmut Schmidt, Kurt Masur, Kurt Biedenkopf und Peter Kreyenberg gehörte er im Jahr [...]

18. Mai 2020|
Nach oben