Nicht erst seit der Corona-Pandemie hat die Diskussion darüber, ob sich die Gesellschaft zunehmend spaltet, an Fahrt aufgenommen. Die allgemeine Stimmungslage ist dabei pessimistisch: Eine Mehrheit der Deutschen hat den Eindruck, die Gräben zwischen den Bevölkerungsgruppen würden tiefer. Aber die Experten sind uneins: Während man für andere Länder, wie beispielsweise die USA, recht eindeutige Belege für eine gesellschaftliche Spaltung findet, ist die Datenlage für Deutschland ambivalent. Es gibt einerseits Anzeichen für eine zunehmende Polarisierung der Meinungen, wie z.B. im Themenfeld Einwanderung und Vielfalt. Andererseits ist die gesellschaftliche Mitte stark ausgeprägt und im Hinblick auf andere zentrale Fragen, wie soziale Gerechtigkeit oder auch den Klimawandel, sind sich große Mehrheiten im Grundsatz einig.

Wie steht es also um die gesellschaftliche Spaltung in Deutschland? Wo verlaufen mögliche Trennlinien? Was zeichnet die Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Lager aus? Und wie stark haben die Lager sich schon verfestigt? Darüber möchten wir gemeinsam mit unseren Podiumsgästen und Ihnen am

 26. Januar 2022 von 16.00 bis 17.30 Uhr auf der Online-Plattform Zoom diskutieren.

Unsere Podiumsgäste sind:

Dr. Yasemin El-Menouar, Expertin für Religion und Werte, Bertelsmann Stiftung

Prof. Dr. Steffen Mau, Professor für Makrosoziologie, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Dr. Detlef Pollack, Professor für Religionssoziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Moderation: Ann-Kathrin Büüsker, Redakteurin und Moderatorin beim Deutschlandfunk

Die Veranstaltung wird von der Bertelsmann Stiftung, der Deutschen Nationalstiftung und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius durchgeführt. 

Sie ist Teil der Gesprächsreihe „Was treibt die Gesellschaft auseinander, was hält sie zusammen?“, die gemeinsam von der Bertelsmann Stiftung, der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung Mercator, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Körber-Stiftung im Rahmen der Allianz für gesellschaftlichen Zusammenhalt initiiert wurde. 

Mitschnitt
Zur Übersicht Veranstaltungen