16. Oktober 2021

In Zeiten von Krisen werden wir einmal mehr auf unsere Werte zurückgeworfen. Es wird deutlich, dass eine gemeinwohlorientierte Gesellschaft krisenfester ist. Ohne ehrenamtliches Engagement wären Krisenzeiten nur schwer vorstellbar uns so wollen wir mit unseren Gästen diskutieren, was das ehrenamtliche Engagement ausmacht aber auch, was verbessert werden muss, um ehrenamtliches Engagement zukunftsfest zu machen.

Es diskutieren

Dr. Ansgar Klein, Gründungsgeschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement

Bernd Kobert, ehrenamtlicher Mentor in unserem Programm

Regina Pötke, Vorstand der Roland Berger Stiftung

Prof. Dr. Doris Rosenkranz, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern

Dr. Andrea Taubenböck, geschäftsführende Vorständin der Stiftung Wertebündnis Bayern

Moderation: Natalie Amiri, ARD-Korrespondentin und Moderatorin

Dieses Podiumsgespräch ist eine gemeinsame Veranstaltung der Roland Berger Stiftung und der Deutschen Nationalstiftung im Rahmen der Debattenreihe „Demokratie braucht…“

Zeit und Ort: Donnerstag, 19.10.21, 19:00 – 20:00 Uhr, Hubertussaal Schloss Nymphenburg, München

Zum Mitschnitt
Zur Übersicht Veranstaltungen